Mehrere Kokosnüsse liegen beieinander auf einem Tisch.
Fakten über Kokosöl - Alle Vor- und Nachteile
Ist Kokosöl wirklich ein solches Wundermittel, wie wir bisher dachten, oder sollten wir es weniger benutzen? Hier eine Liste aller Vor- und Nachteile von Kokosöl.
Veröffentlicht am
13.9.2023

Kokosöl ist eines der hochgelobten Wundermittel, die angeblich für alles gut sind – sowohl in der Küche, als auch auf der Haut. Aber was ist wirklich dran an diesen Behauptungen? In den sozialen Netzwerken wird Kokosöl (genauso wie Avocados) als natürlicher Alleskönner gehandelt. Ganz nach dem Motto: „Was natürlich ist, kann nur gut sein“. Auf Pinterest springen uns die verschiedenen Verwendungsarten von Kokosöl nur so ins Auge: als Feuchtigkeitsspender für trockene Haut, um unschöne Schuppen zu bekämpfen und sogar, um die Zähne aufzuhellen. Allerdings wissen die wenigsten, dass Kokosöl aus 90% gesättigten Fettsäuren besteht. Ja, Sie haben richtig gelesen. Gesättigte Fettsäuren, das sind doch die, von denen uns immer gesagt wurde, dass Sie schlecht für uns seien? Das Ganze ist ein bisschen komplizierter, aber keine Sorge, wir machen es einfacher!

Ein klickbares Banner, das auf den Holmes Place Blog verweist.

Kokosöl: gut oder schlecht?

Gesättigte Fettsäuren gelten als gefährlich, da sie ‚schlechtes‘ Cholesterin erhöhen, was wiederum zu einem erhöhtem Herzinfarktrisiko führt. Dass Kokosöl in der Welt der Gesundheit trotzdem gefeiert wird, liegt daran, dass es auch den ‚guten‘ Cholesterinwert erhöht.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Ölen, die größtenteils aus langkettigen Triglyceriden bestehen, enthält das viel gepriesene Kokosöl eine große Menge an mittelkettigen Triglyceriden – eine Art Fett, die im Blutkreislauf zirkuliert. Hohe Triglycerid-Werte werden mit Übergewicht, Diabetes, Bauchspeicheldrüsenentzündung und Herzleiden in Verbindung gebracht.

5 Vorteile von Kokosöl

Man darf bei der Diskussion über Kokosöl nicht unerwähnt lassen, dass seine Wirkungsweise und Auswirkungen auf die Gesundheit weniger erforscht wurden, als dies bei anderen Ölen der Fall ist, weshalb man keine endgültigen Schlüsse ziehen kann.

Die Vorteile von Kokosöl für Gesundheit und Schönheit gehen allerdings weit über die des kulinarischen Nutzens hinaus. Die einzigartige Kombination aus Fetten, Nährstoffen und Säuren macht das Kokosöl zu einem spektakulären Wundermittel, das auf unserer Ernährungsliste auf keinen Fall fehlen sollte!

1. Unterstützung für das Herz-Kreislauf-System:

Einer der bedeutendsten Vorteile von Kokosöl ist seine positive Wirkung auf die Herzgesundheit. Obwohl Kokosöl gesättigte Fette enthält, bestehen diese hauptsächlich aus mittelkettigen Triglyceriden (MCTs). Studien haben gezeigt, dass MCTs dazu beitragen können, den Cholesterinspiegel im Körper auszugleichen, indem sie das "gute" HDL-Cholesterin erhöhen und das "schlechte" LDL-Cholesterin senken. Dies trägt dazu bei, das Risiko von Herzerkrankungen zu verringern.

Darüber hinaus enthält Kokosöl Laurinsäure, eine gesunde Fettsäure, die antivirale, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften hat. Sie kann dazu beitragen, Infektionen und Entzündungen im Herzkreislaufsystem zu reduzieren.

2. Gewichtsmanagement und Appetitkontrolle:

Kokosöl kann auch ein wirksames Werkzeug für Menschen sein, die ihr Gewicht kontrollieren möchten. MCTs werden schnell in Energie umgewandelt und können den Stoffwechsel ankurbeln. Dies führt dazu, dass der Körper mehr Kalorien verbrennt, selbst wenn er in Ruhe ist. Dieser Effekt kann dazu beitragen, den Gewichtsverlust zu fördern und das Gewicht zu halten.

Darüber hinaus hat Kokosöl die Fähigkeit, den Appetit zu reduzieren. Wenn Sie Kokosöl zu Ihrer Ernährung hinzufügen, fühlen Sie sich schneller satt und neigen weniger dazu, zwischendurch zu naschen. Dies kann insbesondere für Menschen von Vorteil sein, die sich bemühen, ihre Kalorienzufuhr zu kontrollieren.

3. Verbesserte Verdauung:

Die MCTs in Kokosöl haben auch positive Auswirkungen auf das Verdauungssystem. Sie werden leicht verdaut und können dazu beitragen, die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung zu verbessern. Darüber hinaus können sie die Verdauung insgesamt erleichtern, indem sie die Darmflora unterstützen und die Symptome von Verdauungsstörungen wie Reizdarmsyndrom lindern.

Kokosöl hat auch leicht abführende Eigenschaften, die die Regelmäßigkeit fördern können. Es kann dazu beitragen, Verstopfung zu lindern und den Stuhlgang zu erleichtern.

4. Haut- und Haarpflege:

Neben den gesundheitlichen Vorteilen kann Kokosöl auch äußerlich angewendet werden, um die Haut und die Haare zu pflegen. Es ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender und kann trockene Haut und sprödes Haar wiederbeleben. Kokosöl kann auf die Haut aufgetragen werden, um Feuchtigkeit zu spenden, Falten zu reduzieren und die Haut geschmeidig zu halten.

Im Haar kann Kokosöl als Conditioner verwendet werden, um Glanz und Geschmeidigkeit zu verleihen. Es kann auch auf die Kopfhaut aufgetragen werden, um Schuppen und Juckreiz zu reduzieren.

5. Stärkung des Immunsystems:

Die Laurinsäure im Kokosöl kann die Abwehrkräfte des Körpers stärken. Sie wird im Körper zu Monolaurin umgewandelt, das antivirale, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften hat. Durch die regelmäßige Einnahme von Kokosöl kann das Immunsystem gestärkt werden, was dazu beitragen kann, Infektionen abzuwehren.

Zusätzlich zu den oben genannten Vorteilen kann Kokosöl auch als natürlicher Sonnenschutz, zur Zahnpflege und zur Förderung der Hormonregulation verwendet werden.

Kokosöl bietet eine beeindruckende Liste von gesundheitlichen Vorteilen, die von der Unterstützung der Herzgesundheit bis zur Verbesserung der Haut- und Haarpflege reichen. Es ist wichtig, Kokosöl in Maßen zu verwenden und in Ihre Ernährung und Pflegeroutine einzuführen. Mit Kokosöl können Sie einen natürlichen und vielseitigen Weg finden, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu fördern.

Weitere Blog-Artikel

Ernährung
April 20, 2022
Kashaya ist ein ayurvedischer Kräutertee mit heilenden Kräften
Ernährung
December 27, 2023
Veganuary 2024: 11 Tipps — Vegan durch den Januar
Ernährung
November 20, 2023
Gesunde Ernährung im Winter: So stärken Sie Ihr Immunsystem
Deutsch