Erstes Mal Fitnesstudio: Ein Mann und eine Frau auf einem Laufband klatschen sich ab.
Zum ersten Mal im Fitnessstudio - 9 Tipps für einen gelungenen Start
Sie sind ganz neu Mitglied bei Holmes Place Premium Fitness & Wellness und der erste Besuch in einem unserer Fitnessstudios steht an? Hier erhalten Sie 9 Tipps, wie Sie ganz ohne Probleme Ihre persönliche Fitness Journey starten.
Veröffentlicht am
15.12.2023

Als neues Mitglied bei Holmes Place haben Sie jetzt den ersten Besuch in einem unserer Clubs noch vor sich und fragen sich, was es alles zu beachten gibt und was Sie dort erwartet. Eins vorweg: Behalten Sie im Hinterkopf, dass jede:r mal Fitnessstudio-Anfänger:in war – es ging allen, die mittlerweile routiniert trainieren, also mal genauso wie Ihnen. Machen Sie sich keine Sorgen, sich zu blamieren: Alle waren irgendwann einmal zum ersten Mal im Fitnessstudio und die anderen Mitglieder sind üblicherweise auf ihr eigenes Training fokussiert.  

Aber um Ihnen den Einstieg zu erleichern, ist eine gute Vorbereitung das A&O und wir verraten Ihnen hier ein paar Tipps und Tricks, die Ihren ersten Fitnessstudiobesuch zum vollen Erfolg machen.

1. Was gehört in die Sporttasche?

Die Frage stellt sich wohl als eine der ersten: was müssen Sie überhaupt alles mitbringen zu Ihrem ersten Workout bei Holmes Place? Am besten packen Sie Ihre Sporttasche bereits am Vortag, so dass Sie wirklich nichts vergessen.

Ganz wichtig natürlich: Ihre Mitgliedskarte bzw. Ihr Bändchen, damit Sie Zutritt zum Club erhalten.  

Außerdem benötigen Sie Sportsachen, die bequem sowie atmungsaktiv sind und in denen Sie sich wohl fühlen. Denken Sie auch an eine Trinkflasche. In unseren Holmes Place Premium Clubs profitieren Sie vom Handtuchservice – bei jedem Training erhalten Sie ein großes und ein kleines Handtuch. Sollten Sie mehr Handtücher benötigen, bringen Sie diese bitte selbst mit. Duschgel und Shampoo finden Sie in unseren Duschen. Denken Sie aber an Flipflops und frische Wechselkleidung, wenn Sie vor Ort duschen möchten.

Eine Frau in Sportkleidung betritt zum ersten Mal die Trainingsfläche.

2. So läuft der erste Besuch im Fitnessstudio ab

Wir freuen uns, Sie zu Ihrem ersten Besuch bei uns zu begrüßen. Kommen Sie gerne direkt zur Rezeption – falls Sie Ihre Mitgliedskarte bzw. Ihr Bändchen bereits haben, unterstützen wir Sie gerne beim Check-In, anderenfalls erhalten Sie jetzt Ihre Mitgliedskarte. Sollten Sie Ihren Besuch für ein kostenfreies Probetraining nutzen, sagen Sie bitte ebenfalls an der Rezeption Bescheid – unser Team führt Sie dann durch den Club und berät Sie zu passenden Mitgliedschaftsangeboten.

Als neues Holmes Place Mitglied erhalten Sie eine persönliche Beratung. Unsere Coaches nehmen sich gerne Zeit für Sie und sorgen für einen optimalen Einstieg ins Training. Sie erfahren, wie Sie Ihre Ziele erreichen können und wie zum Beispiel Personal Training Ihnen dabei helfen kann, motiviert und nachhaltig Fitness in Ihren Alltag zu integrieren. Gemeinsam mit unseren Trainer:innen finden Sie heraus, wie das zukünftige Workout bestmöglich auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst wird. Anschließend erklären wir Ihnen, was Sie beachten sollten, damit Ihre Mitgliedschaft bei Holmes Place für Sie ein Erfolg wird und wir zeigen Ihnen gerne den Club sowie die Geräte.

3. Aufwärmen im Fitnessstudio

Beginnen Sie mit einem allgemeinen Warm-up an Cardiogeräten Ihrer Wahl. Es ist wichtig, locker zu starten und sich langsam an die Belastung heranzutasten. Falls Sie neu im Fitnessstudio sind, nutzen Sie zuerst die Cardiogeräte, bei denen Ihnen die Bewegung vertraut ist, wie zum Beispiel das Laufband oder das Fahrrad. Erfragen Sie bei unseren Trainern die Technik für die anderen Geräte und die unterschiedlichen Einstellungen.

Schreiten Sie nun zur Mobilisation Ihres Körpers und bereiten Sie Ihre Muskeln, Sehnen und Bänder auf die bevorstehende Belastung vor. Hier sind einige Beispiele:

  • Cat & Cow: Gehen Sie in den Vierfüßlerstand und wechseln Sie zwischen der Katzenbuckel-Position (Flexion der Wirbelsäule) und der Kuh-Position (Extension der Wirbelsäule). Führen Sie die Bewegung 15 Mal durch und wiederholen Sie dies 2-3 Mal.
  • Worlds Greatest: Gehen Sie in einen tiefen Ausfallschritt, stützen Sie sich mit der gegenüberliegenden Hand am Boden ab und schieben Sie die Hüfte nach vorne. Rotieren Sie den Oberkörper zur offenen Seite, strecken Sie den Arm Richtung Decke und folgen Sie mit dem Blick Ihrer Hand. Wiederholen Sie die Bewegung etwa 15 Mal pro Seite in 2-3 Durchgängen.
  • Beinschwingen: Kontrollieren Sie das Schwungbein vor und zurück, achten Sie auf eine aufrechte Oberkörper- und stabile Beckenposition. Wechseln Sie das Bein und bewahren Sie eine korrekte Haltung. Führen Sie die dynamischen Bewegungen kontrolliert durch und steigern Sie den Bewegungsradius langsam bis ans Maximum. Führen Sie etwa 30 Wiederholungen pro Bein in 1-2 Durchgängen durch.

Abhängig von Ihrem Ziel und dem Aufbau Ihres Trainingsplans folgt nun das spezifische Warm-up. Hier wird Ihr Körper gezielt auf die bevorstehenden Bewegungsabläufe und Belastungen vorbereitet. Die Übungen sollten dabei ähnlich oder identisch zu den im Trainingsplan vorgesehenen Bewegungen sein, jedoch mit einem Gewicht von etwa <50% Ihres Arbeitsgewichts durchgeführt werden.

4. Buchen Sie sich einen Kurs

Dort sind Sie betreut und ein:e Instruktor:in gibt das Training vor. Gemeinsam mit anderen kommen Sie ins Schwitzen und Sie habenSpaß. Das kann beim ersten Mal etwas herausfordernd sein und Sie werden sehen, dass Sie schnell besser werden. „Dranbleiben" heißt die Devise. Durch Ausprobieren finden Sie schnell Ihren Lieblingskurs. Und nutzen Sie unseren Smart Start - Sie machen den Kurs solange mit, wie es für Sie möglich ist, und wenn er zu anstrengend sein sollte, verlassen Sie einfach den Kurs. Und beim nächsten Mal bleiben Sie länger drin oder schaffen sogar den ganzen Kurs! Und wählen Sie zum Start die leichten Optionen, die von den Instruktor:innen vorgeschlagen werden. Sind Kurse für Sie ganz neu, sagen Sie vor dem Kurs kurz Bescheid! Ideal sind Kurse wie: Aqua, Rücken Fit, Bauch Beine Po, Pilates, oder einer der vielen Xpress-Kurse im Gym. Und wenn Sie Yoga kennenlernen wollen, dann starten Sie mit Hatha Yoga

Mehrere Personen nehmen an einem Fitnesskurs teil.

5. Beachten Sie die Club-Regeln

Sie sind nicht allein in Ihrem Holmes Place Club. Deshalb sollten Sie auf Ihre Umgebung und Ihre Mitmenschen achten und sich ihnen gegenüber respektvoll verhalten. Schließlich wünschen Sie sich das Gleiche auch von ihnen.

  • Trinken Sie ausreichend

Denken Sie daran, ausreichend zu trinken - allerdings bitte nicht aus Glasflaschen. Ihre mitgebrachte Flasche können Sie an unseren Trinkbrunnen selbstverständlich auffüllen.

  • Handtuch unterlegen

Legen Sie an allen Geräten und auf Matten bitte ein Handtuch unter, um die Geräte sauber und frei von Schweiß zu halten.

  • Räumen Sie Gewichte weg

Sie haben sich direkt an ein Gewichttraining gewagt? Beachten Sie bitte, dass Sie die Hanteln und Gewichte nach Ihrem Workout ordentlich wegräumen - auch dabei werden schließlich Muskeln aufgebaut! Falls Sie nach Ihrem Training zu kaputt sind – kein Problem, bitten Sie doch gerne unser Team um Hilfe.  

  • Trainingsgeräte reinigen

Bitte denken Sie daran, die Trainingsgeräte nach der Benutzung zu reinigen. Diese Geste respektiert nicht nur die nachfolgenden Nutzer:innen, sondern trägt auch dazu bei, eine hygienische Umgebung für alle zu erhalten. Spender für Desinfektionstücher sind in unseren Holmes Place Clubs überall aufgestellt – nutzen Sie diese, um die Geräte nach Gebrauch abzuwischen. Es ist eine kleine Maßnahme, die das Trainieren für alle viel angenehmer macht.

  • Trainieren Sie nur gesund

Es ist ratsam – sowohl für Ihre Gesundheit als auch die der anderen Mitglieder – nur gesund zum Training zu gehen. Achten Sie darauf, dass Sie sich fit und gesund genug fühlen, um sich körperlich zu betätigen. Bei kleineren Verletzungen sollten Sie sich gegebenenfalls ärztlich beraten lassen, ob es möglich ist, Sport zu treiben. Und falls Sie gerade erkältet sind: warten Sie noch mit Ihrem ersten Fitnessstudiobesuch, so dass Sie sicher sein können, Ihre Erkältung nicht zu verschlimmern und niemanden anzustecken.

6. Gehen Sie in den Randzeiten trainieren

Vermeiden Sie es als Neuling, zu den Stoßzeiten zu trainieren: Solange Sie noch neu im Sport sind und Ihre Workout-Routinen noch nicht kennen, sollten Sie die Randzeiten nutzen, um in Ruhe den Club kennenlernen zu können. Idealerweise gehen Sie also zum Beispiel morgens oder erst am späten Abend in den Club, denn erfahrungsgemäß gehen viele Mitglieder direkt nach Feierabend trainieren – also ca. zwischen 17 und 20 Uhr. Gerade für den Anfang bzw. Ihren allerersten Besuch in einem Holmes Place Club lohnt es sich also, sich ein anderes Zeitfenster freizuräumen.

7. Machen Sie einen Rundgang und fragen Sie nach Hilfe

Das vielfältige Angebot von Holmes Place beinhaltet freie Trainingsfläche, Kurse, Virtual Classes, die meisten unserer Clubs verfügen über einen Pool und Wellness- sowie Spa-Angebote – da ist es selbstverständlich, dass man am Anfang den Überblick verliert. Wo waren nochmal die Cardio-Geräte? Und gibt es eine Sauna? Am besten schauen Sie sich ganz in Ruhe um, bevor Sie mit dem Training starten – und fragen Sie gerne unser Team nach einer Führung, wir zeigen Ihnen gerne den Club. Lassen Sie sich nicht stressen – nach den ersten Trainingseinheiten wissen Sie ganz genau, wo Sie alles finden.  

Ein Banner, das Probetraining bei Holmes Place bewirbt.

Und zögern Sie nicht, unser Team anzusprechen – wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen, dafür sind wir da. Haben Sie Fragen zu unserem Kursangebot, zu der richtigen Ausführung von Übungen oder zum Personal Training? Wir können Ihnen professionell weiterhelfen – so dass Sie jederzeit gerne in unserem Holmes Place Club trainieren.

8. Gehen Sie mit Freund:innen zum Training

Das Training mit Freunden oder Freundinnen kann eine motivierende und unterstützende Erfahrung sein. Gemeinsam zu trainieren kann nicht nur die Verantwortlichkeit erhöhen, sondern auch den Spaßfaktor steigern. Freund:innen dienen nicht nur als Trainingspartner:in, sondern auch als moralische Unterstützung, wenn es darum geht, Ziele zu setzen und zu erreichen. Alleine die Tatsache, dass man sich gemeinsam zum Sport verabredet hat, hilft häufig dabei, den inneren Schweinehund zu überwinden und zuverlässig zum Training zu gehen - denn man muss nicht nur sich selbst gegenüber rechtfertigen, sondern auch beim Freund bzw. der Freundin. Das kann die Hemmschwelle, eine Trainingssession abzusagen, durchaus erhöhen. Außerdem tragen die gegenseitige Motivation und der soziale Aspekt häufig dazu bei, dass die Fitnessreise angenehmer und erfolgreicher wird.

9. Fokussieren Sie sich ganz auf Ihr Training

Ihr Holmes Place Club ist ein Ort, an dem man Gleichgesinnte trifft und sobald Sie etwas Routine in Ihrem Training haben, tauschen Sie sich sicherlich auch gerne mal mit anderen Mitgliedern aus und knüpfen Kontakte. Für den Anfang sollten Sie sich jedoch nicht von Ihren Fitnesszielen ablenken lassen – vor allem bei Ihrem ersten Besuch, bei dem Sie eine Menge neuer Eindrücke erhalten. Also versuchen Sie zunächst, sich voll und ganz auf Ihre Trainingseinheit zu fokussieren.

Lassen Sie sich nicht von anderen Mitgliedern verunsichern, die zum Beispiel mit schweren Gewichten trainieren oder ewig auf dem Laufband joggen. Denken Sie daran, dass jede Fitness Journey individuell ist und vergleichen Sie sich nicht mit anderen. Lassen Sie sich Zeit und konzentrieren Sie sich auf Ihre eigenen Fortschritte - genießen Sie Ihr Training, und seien Sie stolz darauf, dass Sie Ihren ersten Besuch bei Holmes Place gemeistert haben. Um in Zukunft Ihre Trainingsergebnisse einordnen zu können, notieren Sie sich, was Sie alles geschafft haben: So können Sie im Laufe der Zeit Ihre Entwicklung beobachten.

Sie sind noch kein Mitglied bei Holmes Place, interessieren sich aber für eine Mitgliedschaft? Dann vereinbaren Sie jetzt ein kostenfreies Probetraining - gerne auch inklusive Termin mit Trainer:in! So können Sie sich einen Holmes Place Club Ihrer Wahl in entspannter Atmosphäre von unserem Team zeigen lassen und einen Tag lang trainieren, an Kursen teilnehmen und das Wellness- & Spa-Angebot genießen.

Viele weitere hilfreiche Tipps für Einsteiger:innen finden Sie auch unter Fitness 1x1 bei uns im Blog.

Häufige Fragen zum ersten Besuch im Fitnessstudio:

Was sollte man als Anfänger:in im Fitnessstudio machen?

Konzentrieren Sie sich als Fitnessanfänger:in auf zusammengesetzte Übungen, die große Muskelgruppen trainieren - Rücken, Beine und Brust. Das Training dieser Bereiche, z. B. durch Kniebeugen, Kreuzheben und Pressen, spricht auch kleinere Muskeln wie Bizeps und Trizeps an und maximiert so Ihr Muskelaufbaupotenzial.

Wie lange als Anfänger:in ins Fitnessstudio?

Anfänger:innen empfehlen Fitnessexpert:innen, mit 30- bis 40-minütigen Trainingseinheiten zu beginnen. Hochintensives Intervalltraining (HIIT) sollte zwischen 5 und 25 Minuten dauern. Es ist wichtig, Ruhetage in Ihre Routine einzubauen, da sich der Körper bei täglichem intensiven Training nicht richtig erholen kann.

Wie trainiere ich als Anfänger:in richtig?

Beginnen Sie als Trainingsanfänger:in schrittweise mit einfachen Übungen, um eine Fitnessgrundlage zu schaffen. Konzentrieren Sie sich auf Ganzkörpertrainings, die sowohl Kraft- als auch Kardioelemente enthalten. Denken Sie daran, sich vor dem Training richtig aufzuwärmen und nach dem Training abzukühlen. Hören Sie auf Ihren Körper, um Verletzungen zu vermeiden, und sorgen Sie für Beständigkeit, um progressive Ergebnisse zu erzielen. Planen Sie Ruhetage zur Erholung ein.

Wie oft sollten Anfänger:innen ins Fitnessstudio?

Anfänger:innen sollten 2-3 Trainingseinheiten pro Woche anstreben. Wenn Sie mit einer beständigen, überschaubaren Routine beginnen, kann sich der Körper anpassen und die Muskeln erholen, während Sie Verletzungen vorbeugen und eine langfristige Fitnessgewohnheit fördern.

Weitere Blog-Artikel

Fitness 1x1
July 5, 2023
Die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung für den Erfolg im Fitnessbereich
Fitness 1x1
January 2, 2024
Soll ich mich vor oder nach dem Sport dehnen?
Fitness 1x1
August 7, 2023
Effektive Beinübungen für starke und definierte Beine: Ihre Schlüssel zur Fitness
Deutsch